Nachhaltige Neuheiten

Bäume für Dresden, Bettwäsche aus Eukalyptus, Adventsome-Adventskalender

19. September 2019 • 10:01 Uhr

Teilen:
Bäume pflanzen für ein besseres Klima in der Stadt. (Foto: Mein Baum – Mein Dresden)

Helft dabei, 550.000 Bäume im Umland von Dresden zu pflanzen. Oder sucht ihr bereits jetzt einen nachhaltigen Adventskalender? Diese und weitere neuen Ideen könnt ihr unterstützen.

Es ist nicht leicht, bei dem wachsenden Angebot an nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen den Überblick zu behalten. Das fiel sicherlich nicht nur mir schon vor etlichen Monaten auf. Es hat subjektiv betrachtet den Anschein, dass es mittlerweile unzählige „Trittbrettfahrer“ zu geben scheint, die unter dem Deckmantel der Nachhaltigkeit letztlich nur etwas verkaufen wollen. Meine Skepsis steigt kontinuierlich. Manchmal wünschte ich mir, dass nicht nur die Ideen rund um Upcycling, Zero Waste und Nachhaltigkeit gut sind, sondern auch die Unternehmensformen der Firmen. Was ist mit Gemeinnützigkeit und Social Entrepreneurship? Davon lese ich leider viel zu wenig.

Zumindest eines ist in jedem Fall eine positive Entwicklung: Neben herkömmlichen Produkten können wir eine bessere Alternative wählen. Und sollte diese noch nicht existieren, ist dies nur eine Frage der Zeit, bis sich das ändert. An dieser Stelle seien euch neue, nachhaltige und „grüne“ Projekte vorgestellt.

Mein Baum – Mein Dresden: 550.000 Bäume für Dresden

Mein Baum – Mein Dresden klingt zugegeben etwas größenwahnsinnig, aber auch sehr spannend. Denn ein motiviertes Team möchte für jeden Einwohner der sächsischen Landeshauptstadt einen Baum oder einen Strauch pflanzen. Freiliegende Flächen in der Stadt und im Umland sollen dafür genutzt werden – auch von Privatpersonen, die diese zur Verfügung stellen.

Die Verantwortlichen veranschlagen 3 Euro pro Baum, insgesamt benötigen sie 1,65 Millionen Euro für die Umsetzung ihrer Vision. Persönlich bin ich unsicher, ob das Geld reicht, um die gepflanzen Gewächse auch mittel- und längerfristig zu pflegen. Der finanzielle Aufwand für die Versorgung sollte nicht unterschätzt werden. Ziel ist es übrigens, eine grünere Großstadt mit einer höheren Luftqualität und mehr Lebensraum für Tiere zu schaffen.

Hinter dem Projekt steht bereits ein großes Team. (Foto: Mein Baum – Mein Dresden)
Hinter dem Projekt steht bereits ein großes Team. (Foto: Mein Baum – Mein Dresden)

Andererseits gefällt mir dieser Traum der jungen Leute – und damit bin ich nicht allein. Bei der aktuell laufenden Crowdfunding-Kampagne bei Startnext kamen schon über 70.000 Euro zusammen. Das anvisierte Mindestziel sind 300.000 Euro für 100.000 zu pflanzende Bäume. Das wäre auch schon eine beeindruckende Zahl. Ab 6 Euro könnt ihr euch zwei Bäume pflanzen lassen oder optional auch mehr spenden. Ich hoffe, dass etwas aus der „größten Baumpflanz-Aktion Deutschlands“ wird.

Nachhaltige Bettwäsche aus Eukalyptus-Fasern von hig & chic

Es ist immerhin ehrlich, wenn Tom Gärtner und Matthias Kühr von hig & chic das Ziel verfolgen, „die bestmögliche Bettwäsche anzubieten, und zwar so nachhaltig wie möglich.“ Das Duo verspricht bewusst nicht die nachhaltigste Bettwäsche, sondern eine, die nachhaltiger als herkömmliche und zugleich qualitativ überzeugen kann sowie preislich attraktiv ist.

Nachhaltige Luxus-Bettwäsche in stylischen, zeitlosen Designs – so beschreiben die Macher ihre noch für 2019 geplante Kollektion. Als Basis kommen Eukalyptus-Fasern zum Einsatz, mittlerweile auch als Tencelgarn bekannt und im Bereich der Fair Fashion häufig verwendet. Im Vergleich zu Baumwolle spart dieses pro Bettwäsche-Set bis zu 4500 Liter Wasser, angebaut wird die Pflanze auf nachhaltig bewirtschafteten Plantagen.

Besser schlafen mit nachhaltiger Bettwäsche. (Foto: hig & chic)
Besser schlafen mit nachhaltiger Bettwäsche. (Foto: hig & chic)

Für die Herstellung der ersten Sets benötigen die Startup-Gründer aus Mannheim noch Geld. Das möchten sie ab dem 8. Oktober 2019 bei Startnext einnehmen. Bleibt zu hoffen, dass sie dort genauso erfolgreich sind wie die Hanf-Bettwäsche Kapua, die erst kürzlich über 22.000 Euro auf dem Crowdfunding-Portal einsammelte. Im Vergleich ist hig & chic günstiger: Ein kleines Set (mit 135cm x 200cm Bettdecke inklusive Kissenbezug) wird bei Startnext 75 Euro kosten, später 98 Euro.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal liefern Tom und Matthias: Kauft ihr die Bettwäsche später im offiziellen Shop, könnt ihr diese 30 Tage testen und bei Nichtgefallen zurückschicken. Hier orientieren sich die beiden an hippen Matratzen-Anbietern. Im Gegensatz zu diesen wird die Bettwäsche nicht vernichtet, sondern gespendet.

Adventsome – der nachhaltige Adventskalender

Seit ein paar Jahren gibt’s von diversen Anbietern nachhaltige Adventskalender für jeden Geldbeutel. Lea und Josias aus Köln richten sich mit ihrem neuen Adventsome 2019 eher an eine zahlungskräftigere Kundschaft, denn das gute Stück kostet im eigenen Shop 95 Euro.

Viele Überraschungen warten auf euch. (Foto: Adventsome)
Viele Überraschungen warten auf euch. (Foto: Adventsome)

Der Adventsome-Kalender enthält 20 Produkte, beispielsweise ein paar Socken von Von Jungfeld, Bambus-Strohhalme von Balu Bowls, Kokosöl-Zahnpasta von Niyok oder Schokoriegel von nucao. Wir reden hier also über Produkte von teils bekannten und beliebten Startups. Interessant am Kalender ist außerdem, dass sich hinter vier „Türchen“ Spenden für wohltätige Organisationen verbergen. Ihr tut mit dem Kauf also auch etwas Gutes. Vergangenes Jahr erhielten dadurch einige gemeinnützige Vereine Geld für ihre Arbeit.

Lea und Josias entschieden sich für ihren Adventsome für eine hochwertige Magnetverschlussbox, die sich weiterverwenden lässt. In einer Behindertenwerkstatt lässt das Team alles verpacken.

Ihr habt selbst eine tolle Idee oder etwas im Netz gefunden? Ich freue mich über eine Nachricht von euch.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 29. September 2019 at 22:09