One for Hundred

100 Bäume für ein Möbelstück

9. November 2018 • 12:38 Uhr

Teilen:
Ein Tisch lässt den Wald wachsen. (Foto: One for Hundred)

Unterstützt mit jedem Kauf eines Möbelstücks von One for Hundred das Aufforsten eines Waldes. Denn es werden für jeden Tisch, Stuhl oder Schrank aus Holz 100 Bäume gepflanzt.

Anna und Karl Philip Prinzhorn gründeten bereits 2015 ihr Label One for Hundred. Die individuellen Möbelstücke verbinden Moderne und bekannte Typologien auf kreative Weise – so ungefähr beschreiben es die beiden auf ihrer Webseite.

Ein Tisch kaufen, 100 Bäume pflanzen

Die eigentliche Besonderheit ist die Nähe zur Natur: Anna und Karl Philip verwenden (fast) ausschließlich Holz aus ihrem eigenen Wald, der sich im nördlichen Weinviertel in der Nähe von Wien befindet. Dieser ist seit Generationen in Familienbesitz und wird auch genutzt. Die nachhaltige Forstwirtschaft kommt bei One for Hundred zum Tragen: Die Eichen und Nadelgehölze (mit PEFC-Zertifikat) werden im Winter fachgerecht gefällt und aufwändig zu Maßmöbeln verarbeitet. Im Frühling und Herbst wiederum werden dort einhundert Bäume für jedes verkaufte Möbelstück neu gepflanzt.

Hier im Bild: Konsolentisch Bar X. (Foto: One for Hundred)
Hier im Bild: Konsolentisch Bar X. (Foto: One for Hundred)

Die Verantwortlichen verzichten auf Monokulturen, um wirklich einen gesunden, naturnahen Mischwald zu erschaffen und vor allem den Eichen eine Zukunft in der Gegend zu geben. Der dort heimische Baum ist nämlich auch vom Klimawandel betroffen.

Sicherlich ist es Anna und Karl Philip Prinzhorn neben dem Geschäft mit Möbeln ein privates Anliegen, schließlich wohnen sie mit ihren drei Kindern mitten im eigenen Forst in einem alten Jägerhaus.

One for Hundred – Designermöbel für Wohlhabende

One for Hundred richtet sich eher an ein Publikum, dem auch entsprechendes Geld zur Verfügung steht. Denn für ein handgefertigtes Sideboard aus Esche, Walnuss, Eiche oder Ahorn werden zwischen 2900 Euro und 3800 Euro fällig.

Das Sideboard lässt sich individuell farblich gestalten. (Foto: One for Hundred)
Das Sideboard lässt sich individuell farblich gestalten. (Foto: One for Hundred)

Der schöne, minimalistische Konsolentisch Bar X liegt bei über 2000 Euro, der klassisch anmutende Yogi Tisch ist preislich knapp darunter. Das sind ordentliche Sümmchen. Im Gegenzug können Käufer allerdings „ihre“ 100 gepflanzten Bäume besuchen, heißt es von offizieller Seite. Produziert werden die Möbel übrigens in der Region von Handwerksbetrieben.

Kaufen und Gutes tun

Mich erinnert der Ansatz ein klein wenig an das Konzept von Ecosia. Die Suchmaschine pflanzt mit den eigenen Einnahmen Bäume, wo sie benötigt werden – das sind mittlerweile über 41 Millionen weltweit. One for Hundred ist kleiner gedacht, aber ebenfalls ein schöner, wenn gewiss auch persönlicher Gedanke.

Nachhaltige Möbel, die einen Beitrag für die Zukunft leisten – Ideen wie diese können gerne Schule machen.

Teilen:


Über Sven

Dass es nicht nur alberne und eigentlich total überflüssige Gadgets gibt, möchte Sven mit GreenGadgets.de beweisen. Denn er ist davon überzeugt, dass auch kleine Ideen, Produkte und "Spielzeuge" die Menschen bereichern können. Abgesehen davon ist Sven als freiberuflicher Berater und Schreiberling tätig. Mehr über ihn gibt's auf Wernicke.net.


Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben