Fair produziert. Aus nachhaltigen Rohstoffen. Keine Kinderarbeit. Ohne Chemie. Und auch noch vegan. Die Karma Classics möchten die besseren Sneakers sein.

Die Jungs und Mädels von Karma Classics (Karma Chakhs nannten sie sich früher) produzieren ihre Schuhe ausschließlich nach Bedarf. Aus diesem Grund starteten sie zum vierten Mal eine Crowdfunding-Kampagne, um diesmal mindestens 500 Paar Schuhe herstellen zu können.  Die 36.000 Euro sollen bei Startnext eingenommen werden. Und die Chancen stehen nicht schlecht, was zweifelsohne auch an dem löblichen Ansatz liegt. Denn die Karma Classics in der Summer Edition sorgen sicher nicht für ein schlechtes Gewissen beim Träger.

Besseres Karma

Nachhaltig, vegan, aus Biobaumwolle, ohne Verwendung von Chemikalien und mit fairen Arbeitsbedingungen in Pakistan – das klingt doch sehr gut, abgesehen vielleicht davon, dass eine Fertigung hierzulande wohl einfach nicht möglich zu sein scheint. Das Fairtrade-Unternehmen Ethletic kümmert sich um die Produktion, das Karma Classics-Team übernimmt Versand, Vermarktung und den ganzen Rest. Was ich auch sehr begrüße: Man gibt sich sogar bei den Kosten und Preisen sehr transparent. Recht genau wird erklärt, wieso ein paar Sneakers mindestens 72 Euro kostet. Das ist schließlich nicht gerade günstig, aber ihr verbreitet Schritt für Schritt sozusagen gutes Karma.

Die Karma Classics sind in verschiedenen Farben (Grün, Blau, Weiß, Grau, Rot) in erhältlich. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch einen Monat, bis dahin hat man sicherlich das Crowdfunding-Ziel erreicht. Auf jeden Fall dürfte es von der aktuellen Summer Edition nur eine limitierte Anzahl geben, höchstens 2000 Exemplare werden genäht. So gesehen sind die Schuhe also verhältnismäßig selten.

Weitere Details gibt’s bei Startnext. Dort unterstützt ihr das Projekt bei Interesse aktiv. Ich bin zugegeben noch am Überlegen, welche Farbe mir am besten gefällt. Denn die Karma Classics sagen mir sehr zu: Fair, offen und Produktion gekoppelt an reale Nachfrage – so sollte es immer sein, oder?