Be.

Diese elektrische Zahnbürste benötigt keine Batterien

21. Januar 2018 • 19:46 Uhr

Teilen:
Eine elektrische Zahnbürste zum "Aufziehen". (Foto: Goodwell Company)

Sie ist umweltfreundlich, komplett recycelbar und wird ohne Batterien angetrieben: Be. möchte die elektrische Zahnbürste der Zukunft sein.

Die Goodwell Company scheint im wahrsten Sinne des Wortes einen Nerv getroffen zu haben. Denn über Crowdfunding-Kampagnen bei Kickstarter und Indiegogo sammelte das Startup knapp eine Million US-Dollar ein. Mit diesem Geld soll bis spätestens Ende 2018 die Zahnbürste Be. fertiggestellt sein und ausgeliefert werden. Die Bezeichnung steht hierbei für „Beyond Electric“, denn das Gadget funktioniert zwar wie eine elektrische Zahnbürste, verzichtet aber auf eine Stromzufuhr. Doch nicht nur das.

Unter anderem besteht Be. aus Bambus. (Foto: Goodwell Company)
Unter anderem besteht Be. aus Bambus. (Foto: Goodwell Company)

Elektronische Zahnbürste ohne Strom? So funktioniert Be.

Die Idee hinter Be. ist ungewöhnlich: Vor der Verwendung dreht ihr die Zahnbürste auf, vergleichbar mit einer Spieluhr oder einem Spielzeugauto. Betätigt den Start-Knopf, schon legt die Zahnbürste los – so, wie ihr es von einer elektrischen Zahnbürste erwartet. Das Gerät setzt auf Mechanik, benötigt also keine Batterien oder Akkus, die ständig aufgeladen werden müssen.

Nicht nur das gefällt mir persönlich, denn die Macher denken weiter. Über 90 Prozent der Zahnbürste besteht aus bereits verwendeten Rohstoffen und Materialien, komplett recycelbar und biologisch abbaubar ist Be. ebenfalls. Der eigens entwickelte Stoff basierend auf Bambus lässt sich kompostieren. Das gilt auch für die Bürstenköpfe, die sind aus Aktivkohle.

Ideal für Outdoor-Aktivitäten. (Foto: Goodwell Company)
Ideal für Outdoor-Aktivitäten. (Foto: Goodwell Company)

Bewusst gibt’s beim Neukauf einer Be. Zahnbürste genügend Ersatzköpfe für ein Jahr, damit niemand alle zwei Monate Nachschub erwerben muss. Damit möchte man den Aufwand des Versands (Kosten und Klimabelastung) weiter senken. Und konsequenterweise lässt sich auch die gesamte Verpackung wiederverwerten.

Funktionsweise. (Foto: Goodwell Company)
Funktionsweise. (Foto: Goodwell Company)

Schon jetzt auf Erfolgskurs

Die Goodwell Company möchte einerseits ein nachhaltiges Produkt anbieten, andererseits Menschen nicht dazu nötigen, Kompromisse einzugehen. Den gewöhnten Luxus einer elektrischen Zahnbürste gibt’s auch hier, nur eben werden keine Batterien verlangt, die schon bei der Herstellung die Umwelt belasten würden.

Ich kann nachvollziehen, wieso Be. so gut auf genannten Crowdfunding-Portalen ankommt. Zum Teil ist sie bei Indiegogo schon ausverkauft, ein Doppelpack könnt ihr euch dort aber noch für etwas über 100 Euro plus Versandkosten sichern. Bedenkt: Wir reden über Schwarmfinanzierung, eine 100%ige Sicherheit beim Vorschießen eures Geldes bekommt ihr nicht.

Teilen:


Über Sven

Dass es nicht nur alberne und eigentlich total überflüssige Gadgets gibt, möchte Sven mit GreenGadgets.de beweisen. Denn er ist davon überzeugt, dass auch kleine Ideen, Produkte und "Spielzeuge" die Menschen bereichern können. Abgesehen davon ist Sven als freiberuflicher Berater und Schreiberling tätig. Mehr über ihn gibt's auf Wernicke.net.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben